25 Jahre burgart-presse

 

burgart-presse Jens Henkel im Saarland

 25 Jahre burgart-presse, Ausstellung vom 1.4. bis 7.6.2014 in der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Ab dem 1. April wird einer der renommiertesten Verlage für Künstlerbücher, die burgart-presse, seine Schätze in der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek zeigen.

 

Bei der Eröffnung am 1.4. um 17 Uhr werden die Leiterin der Stadtbibliothek Saarbrücken, Frau Dr. Karin Lauf-Immesberger, und Dr. Christine Hohnschopp, die in der SULB die Öffentlichkeitsarbeit betreut, die Herstellungsbedingungen und Beziehungen zwischen Künstler, Autoren und dem Verlag ausloten.

Der Buchverlag burgart-presse wurde von Jens Henkel im Februar 1990 in Rudolstadt gegründet und feiert das fünfundzwanzigste Jahr seines Bestehens. Vorausgegangen waren seit 1985 einige bibliophile Bucheditionen für die Pirckheimer-Gesellschaft der DDR und für die Galerie Oben Karl-Marx-Stadt (Chemnitz). Heute ist die burgart-presse der einzige Verlag in Thüringen, der sich fast ausschließlich auf originalgrafische Künstlerbücher konzentriert.

Im Mittelpunkt des Verlagsprogramms – bisher sind über 110 Editionen entstanden – stehen Erstveröffentlichungen zeitgenössischer Autoren und Künstler. Die Einbeziehung von Originalgrafik und der Buchdruck im Handsatz lassen lediglich limitierte Editionen in einer Auflage von 50 bis 100 Exemplaren zu.

Neben den originalgraphischen Pressendrucken wurden in der Verlagsreihe „Bibliographische Drucke der burgart-presse“ das buchkünstlerische Werk von Karl Rössing, Gertrud Caspari, Karl-Georg Hirsch, Hans Alexander Müller, Werner Klemke, Fritz Kredel und Egbert Herfurth vorgestellt.

 

Zu den Autoren gehören u. a. Matthias Biskupek, Nick Cave, Heinz Czechowski, Adolf Endler, Tanaquil und Hans Magnus Enzensberger, Harald Gerlach, Kerstin Hensel, Walter Jens, Annerose Kirchner, Wulf Kirsten, Friedrike Mayröcker, Christa Wolf und Michael Wüstefeld. Eine enge Zusammenarbeit verbindet den Verlag mit den Künstlern Felix Martin Furtwängler, Moritz Götze, Karl-Georg Hirsch, Helge Leiberg, AT Mörstedt, Michael Morgner, Olaf und Carsten Nicolai, Walter Sachs, Klaus Süß, Max Uhlig, Kay Voigtmann, Steffen Volmer, Claus Weidensdorfer, Werner Wittig u. a.

 

Am Eröffnungsabend können einige der noch nicht verkauften Ausgaben erworben werden.

Einladungskarte

 

Auskunft erteilt:

Dr. Christine Hohnschopp

Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek

c.hohnschopp(via)sulb.uni-saarland.de

0681 302-2073

 

www.burgart-presse.de