Creative Commons Lizenzen

Creative Commons

Creative Commons (CC) wurde 2001 als Non-Profit-Organisation gegründet und bietet sechs Standard-Lizenzverträge an. Mit einer CC-Lizenz legt der Urheber die rechtlichen Bedingungen fest, die bestimmen, was mit seinem Werk geschehen darf und was nicht. Dadurch ist auch für den Nutzer klar erkennbar unter welchen Bedingungen ein Werk (weiter-) verwendet werden darf.

Lizenzformen

Die Lizenzen werden absteigend nach Offenheit angezeigt, d.h. die CC BY ist die offenste Lizenz, die CC BY-NC-ND die am wenigstens offene. Im Sinne der Berliner Erklärung handelt es sich nur bei der CC BY und der CC BY-SA um reine Open-Access-Lizenzen.

  • Das Werk darf ohne Einschränkungen bearbeitet und geteilt werden, auch kommerziell.
  • Urheber und Quelle müssen genannt werden. 

  • Das Werk darf ohne Einschränkungen bearbeitet und geteilt werden, auch kommerziell.
  • Alle auf dem Original basierenden neuen Werke müssen unter derselben Lizenz veröffentlicht werden.
  • Urheber und Quelle müssen genannt werden.

  • Das Werk darf nur unverändert und vollständig weiter verbreitet werden, kommerziell wie nicht-kommerziell.
  • Urheber und Quelle müssen genannt werden.

  • Das Werk darf ohne Einschränkungen bearbeitet und geteilt werden, allerdings nur nicht-kommerziell.
  • Auf dem Original basierende neue Werke müssen nicht unter derselben Lizenz  veröffentlicht werden.
  • Urheber und Quelle müssen genannt werden.

  • Das Werk darf ohne Einschränkungen bearbeitet und geteilt werden, allerdings nur nicht-kommerziell.
  • Alle auf dem Original basierenden neuen Werke müssen unter derselben Lizenz veröffentlicht werden.
  • Urheber und Quelle müssen genannt werden.

  • Nur der Download und die Weiterverteilung des Werkes sind erlaubt, keine Bearbeitung oder kommerzielle Nutzung.
  • Urheber und Quelle müssen genannt werden.