Geöffnet mit eingeschränktem Angebot (Stand 14.07.2021)

 

Seit dem 12.01.2021 können wir unsere Dienste in beschränktem Umfang wieder für Sie anbieten.

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Öffnungszeiten.

Wir bitten Sie, bei Ihrem Besuch vor Ort unbedingt die aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln zu beachten und im Bewegungsverkehr jederzeit eine medizinische Maske zu tragen.
Seit dem 22.06.2021 darf die Maske an den Lesesaal-Arbeitsplätzen abgenommen werden.

Möglich ist derzeit folgendes:

  • Das Ausleihen von bestellten Medien über die Selbstverbuchungsstation. Hierfür ist zwingend ein gültiger Bibliotheksausweis erforderlich. Medien liegen ab dem zweiten Öffnungstag nach der Bestellung über den Bibliothekskatalog für fünf Öffnungstage zur Abholung bereit.
    Medien aus Semesterapparaten sind über die Lesesaalaufsicht erhältlich und können vor Ort eingesehen werden.
  • Die kontaktlose Anmeldung zur Bibliotheksbenutzung. Füllen Sie hierfür bitte zuerst das Online-Selbstanmeldeformular aus und schicken Sie im Anschluss eine E-Mail mit dem Betreff Neuanmeldung an die Ausleihe. Sollten Sie bereits ein Konto für die HTW-Bibliotheken besitzen, entfällt das Ausfüllen des Selbstanmeldeformulars. Die Kolleg*innen setzen sich dann mit Ihnen über den weiteren Ablauf in Verbindung.
  • Die Rückgabe von entliehenen Medien.
  • Das Bestellen von Literatur über die Fernleihe.
  • Die Abwicklung besonders dringender Druckaufträge über unsere Fotostelle; Informationen dazu finden Sie in diesem PDF.
  • Die Nutzung unserer digitalen Angebote über VPN (nur für UdS-Angehörige).
  • Die Nutzung unserer digitalen Angebote an PC-Arbeitsplätzen im Lesesaal (Reservierung erforderlich; medizinische Maske darf am Lesesaal-Arbeitsplatz abgenommen werden).
  • Das Scannen von Bibliotheksmaterialen an Buchscannern im Infosaal und im Großen Lesesaal.
  • Die Nutzung des elektronischen Dokumentlieferdienstes ELiSa.
  • Die Nutzung des Lesesaals (Reservierung erforderlich; medizinische Maske darf am Lesesaal-Arbeitsplatz abgenommen werden; nicht wahrgenommene Buchungen verfallen nach einer Stunde).
  • Die Nutzung von zwei Multifunktionsgeräten zum Kopieren, Scannen und Drucken (PDF-Dateien vom USB-Stick).
  • Ab dem 02.08.2021: Der Zugang zu den Freihandbeständen der Philologischen Bibliothek Anglistik, Germanistik und Romanistik. Da die erlaubte Anzahl der gleichzeitig in jedem der Bereiche anwesenden Personen begrenzt ist, nehmen Sie bitte einen der vor der Romanistik platzierten Körbe mit. Der Zugang zur Bereichsbibliothek Germanistik erfolgt über die Treppe im Infosaal. Jeder Bereich hat Körbe in seiner eigenen Farbe. Nach Ihrem Besuch in der Philologischen Bibliothek stellen Sie den Korb bitte wieder an seinem Platz ab. Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe stehen ebenfalls für Ihren Gebrauch bereit.

Alle weiteren Serviceleistungen stehen aktuell nicht zur Verfügung!

Im Rahmen der Corona-Anpassungen haben wir die automatische Verlängerung von Leihfristen eingeführt. Für Sie hat das den Vorteil, dass Sie sich nicht mehr selbst darum kümmern müssen. Sobald das Ende der laufenden Leihfrist erreicht ist, verlängert das System diese automatisch. Wenn eine Verlängerung z. B. aufgrund einer Vormerkung nicht mehr möglich ist, werden Sie darüber per E-Mail informiert. Gleichzeitig ist auch eine manuelle Verlängerung durch Sie selbst möglich. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die Leihfrist von Fernleihmedien grundsätzlich nicht verlängerbar ist.

Bitte beachten Sie die aktualisierten Ausleihbedingungen der Philologischen Bibliothek.

Seit dem 06.04.2021 werden wieder regulär Säumnisgebühren erhoben. Im Interesse aller bitten wir Sie, vorgemerkte Medien zeitnah persönlich oder auf dem Postweg zurückzugeben. Eine Ausnahme stellen überfällige Fernleihmedien dar, für diese fallen bereits seit 15.03.2021 wieder Säumnisgebühren an.

Für Ihre Anfragen stehen wir Ihnen per E-Mail an die Information oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.