Scannen von Büchern und anderen Dokumenten

  • Bücher und Buchkapitel scannen Sie vorzugsweise an den Aufsichtscannern, die im Infosaal frei zugänglich sind.
    Vorteile gegenüber den scanfähigen Kopiergeräten sind:
    • Materialschonend: Vorlagen müssen nicht gewendet werden, sondern werden von oben mit Kaltlicht „abfotografiert “. Sie müssen nur blättern, nicht wälzen. Das schont nicht nur die Vorlage, sondern auch Arme und Rücken.
    • Erfassung großformatiger Vorlagen bis DIN A2.
    • Scannen in verschiedenen Farbmodi (Schwarz-Weiß, Graustufen, Farbe) in 300 dpi (optisch).
    • Mehrere Seiten speichern Sie als Multipage-PDF oder Multipage-TIFF. Auch das Abspeichern als JPG-Datei ist möglich.
    • automatische Freistellung des Textblocks (Entfernen der schwarzen Bildränder).
    • Direktes Abspeichern auf einem USB-Stick.
  • Für Mikrofilme und Mikrofiche steht ebenfalls ein Scanner zur Vefügung:

    • Mit dem kostenfreien  Mikrofilmscanner im Infosaal lassen sich die Mikroformen 16 und 35 mm Rollfilm sowie Mikroplanfilm (Mikrofiches) einfach digitalisieren und auf Ihrem USB-Stick abspeichern.

  • Für das Scannen von Einzelseiten und Sammlungen eignen sich die Multifunktionsgeräte im Infosaal:

    • Scans können in Farbe oder Schwarzweiß erstellt und als PDF oder JPG Datei auf USB Stick abgespeichert werden.

    • Das Scannen ist kostenfrei, lediglich zur Autentifizierung wird die UdS-Karte benötigt.

    • Geeignete mehrseitige Vorlagen (glattes Papier ohne Knicke, Falten, Klammern und Aufklebungen) können bequem auch doppelseitig über den automatischen Einzug gescannt werden.

 

Preise Scannen

selbst scannen Aufsichtscanner kostenlos
selbst scannen Multifunktionsgeräte kostenlos
Scanauftrag über Fotostelle 0,10 € je Seite
Scanauftrag über Lesesaal 0,05 € je Seite
Bereitstellung auf Datenträger/E-Mail 0,50 € pauschal

Preisliste zum Download

Die komplette Preisliste der Fotostelle zum Download finden sie hier.